Die Köstlichkeiten der Erde

Die schwarze Trüffel in Umbrien

img

EDLE SCHWARZE TRÜFFEL AUS UMBRIEN
Die edle schwarze Trüffel aus Umbrien (Tuber Melanosporum Vittadini) ist die am meisten verbreitete Trüffelart in Umbrien: Sie ist als Trüffel aus Norcia und Spoleto bekannt, ist aber auch in den Gemeinden Cascia, Preci, Monteleone di Spoleto, Poggiodomo, Scheggino, Sant'Anatolia di Narco, Vallo di Nera, Cerreto di Spoleto, Sellano, Campello sul Clitunno, Castel Ritaldi, Giano dell'Umbria und Stroncone verbreitet. Man findet sie in allen Gebieten, die am Fluss Nera liegen, und in der Provinz von Perugia, vorwiegend auf dem Monte Subasio. Sie wächst vor allem auf kalkhaltigen und lehmigen Böden und lebt in Symbiose mit anderen Pflanzen, wie Eiche, Steineiche, Buche und Kastanie. Sie kann nuss-, aber auch apfelgroß werden. Sie ist rundlich, meist unregelmäßig geformt und weist eine raue, aber nicht kantige Oberfläche auf. Unverwechselbar ist ihr aromatischer Duft: Das Fruchtfleisch ist rötlich-schwarz mit zarten weißen Äderungen.
SOMMERTRÜFFEL (SCORZONE)
Die Sommertrüffel ist weniger erlesen als die schwarze Trüffel. Aufgrund ihrer Wachstumsperiode wird diese Art als Sommertrüffel (tuber aestivum) oder Herbsttrüffel (tuber uncinatum) bezeichnet: Diese zwei Typen weisen ähnliche Formen auf, obwohl sie zu verschiedenen Zeiten reifen. Die Sommertrüffel kann ziemlich groß werden: Der Geruch ist leicht aromatisch, aber wesentlich weniger intensiv als der der schwarzen Trüffel. Diese Trüffelart wächst auf sandigen und lehmigen Böden, in Laubwäldern und ist manchmal auch in Pinienwäldern zu finden. Sie wird von Mai bis Dezember gesammelt und wird gern für die Erzeugung von Wurstwaren und Saucen verwendet. Sie hat ein glatte, dunkelbraune Außenhaut und weist deutliche Innenäderungen auf.
SCHWARZE WINTERTRÜFFEL UND MUSKATTRÜFFEL

Diese beiden Arten (Tuber brumale und muschatum) sind sehr verbreitet im umbrischen Gebiet, da sie hinsichtlich ihrer natürlichen Umgebung weniger anspruchsvoll sind. Außen sind sie schwarz mit Warzen, die bei Berührung kaum schmierig sind; das Fruchtfleisch ist schwarz-grau mit sehr markanten weißen Äderungen. Bei der Muskattrüffel ist das Fruchtfleisch schwarz mit sehr breiten Äderungen. Die Wintertrüffel hat einen starken, penetranten Geruch, während der der Muskattrüffel etwas dezenter ist. Beide reifen in den Wintermonaten.

 


Das könnte Sie interessieren