Altertumsgeschichte

Auf den Spuren der Etrusker im Gebiet von Orvieto

Ein Rundgang durch die Stadt Orvieto und Umgebung auf den Spuren der Zeugnisse etruskischer Kultur

map thumbnail
Wussten Sie, dass Orvieto die letzte etruskische Stadt war, die von den Römern erobert wurde, als bereits das gesamte umbrische Territorium unter ihrer Herrschaft stand? 

Es gibt noch viele, für Umbrien sehr charakteristische Zeugnisse des vorrömischen Lebens in der etruskischen Velzna. Bereiten Sie sich daher auf einen anspruchsvollen Rundgang vor, den Sie von der Stadtmitte beginnen sollten: hier sind in der Archäologischen Fundstätte des Tempio del Belvedere sehr schöne bauliche Terrakotta-Plastiken ans Tageslicht gebracht worden, die in den nahen Museen ausgestellt sind. In der Stadtmitte sollten die nahe der Piazza Duomo gelegenen Museen Museo Claudio Faina e Museo Civico und Archäologische Nationalmuseum besichtigt werden, aber vielleicht bei einem separaten Rundgang.

Von hier aus führt Ihr Spaziergang durch die Altstadt: Hier laden Trattorien ein, ein typisches Gericht oder einen kühlen Orvieto Classico DOC (mit geschützter Ursprungsbezeichnung) zu genießen, oder Handwerkstätten, eine typische orvietanische Keramik zu erstehen. Gehen Sie zur Archäologischen Fundstätte der Via della Cava, wo Reste einer imposanten etruskischen Mauer zu sehen sind, die Verteidigungszweck erfüllte, und der so genannte Pozzo della Cava, ein in Tuffsteinfels gehauener Brunnen.

Aber um mehr über dieses alte Volk zu erfahren, müssen Sie die Altstadt verlassen und sich den südwestlichen Hängen zuwenden. Hier erstreckt sich die Nekropole Crocifisso del Tufo: Ein Spaziergang durch ein Grabfeld von über dreihundert Gräbern, die zwischen dem 6. und 3. Jh. v. Chr. erbaut wurden und nach einem regelmäßigen Bebauungsplan mit rechtwinkelig verlaufenden Straßen angelegt sind, wird zu einem wirklich mystischen Erlebnis. Am Südhang sind auch die Nekropole und das Heiligtum della Cannicella zu Fuß zu besichtigen. Dazu können Sie den Weg durch den Archäologiepark Parco Archeologico Orvietano (PAO) nehmen und müssen rechtzeitig vorbestellen.

Wir empfehlen Ihnen, noch einen Tag einzuplanen, um Ihre Rundreise im umliegenden Gebiet zu vervollständigen: sehenswert sind die Grabstätten Necropoli del Vallone, Caldane und Tomba degli Hescana, das einzige noch bemalte Grab. Nur im Sommer können Sie auch die archäologische Fundstätte besichtigen, bei deren Grabungen Reste des Fanum Voltumnae, dem etruskischen Heiligtum von Voltumna, ans Tageslicht gebracht wurden, das für das Verständnis der Geschichte dieses Volkes von besonderer Bedeutung ist.

Am Ende Ihrer Reise wird Ihnen alles etwas weniger mystisch, aber zunehmen faszinierend erscheinen.