Asset-Herausgeber

Dinkel aus Monteleone di Spoleto DOP

Dinkel aus Monteleone di Spoleto DOP

Der Dinkel aus Monteleone di Spoleto ist eine sehr alte Dinkelsorte: die erste Spuren gehen bis in die Bronzezeit zurück und im 2010 hat er die geschützte Ursprungsbezeichnung DOP erhalten.

Der Dinkel aus Monteleone di Spoleto ist eine Sorte, die besonders für den Ausbau in Berggebieten geeignet ist. Er liebt arme Böden und ist kaeltebestaendig, es scheint  extra für die Bergregion von Spoleto gemacht zu sein. Und tatsächlich ist es so: ab dem 16. Jahrhundert haben sich Generationen von Landwirten durchgesetzt und die Eigenschaften dieses Getreides in perfekter Übereinstimmung mit der Umwelt und dem Klima der Region ausgewählt.

Wenn die Geschichte des Dinkels bis vor dem Christentum zurückreicht (es gibt Zeugnisse, die vor 3000 Jahren oder in jüngerer Zeit aus der Römerzeit stammen), ist diese Dinkelsorte eng mit der Figur des Schutzheiligen der Stadt, San Nicola di Bari (Nikolaus von Myra), verbunden. Die Legende erzaehlt, dass er Monteleone durchquerte und von der Armut ihrer Bewohner beeindruckt wurde; er verteilte den wenigen Dinkel in seiner Tasche, bis er alle Armen der Stadt ernährte.

Das Wunder wird jeden Jahr am 5. Dezember mit der Feier des Heiligen gefeiert: waehrend der Feier wird vom Pfarrer der Kirche San Nicola eine Suppe mit dem landestypischen Getreide  zubereitet und verteilt.
Die Dinkelsuppe wird Mittags mit  duenner Soße an die Einwohner von Monteleone verteilt, zuerst an den Kindern, die die privilegierten Empfänger des Rituals sind.

Seit 2010 hat der Dinkel aus Monteleone di Spoleto, aufgrund seiner Geschichte und seiner Besonderheit, die geschützte Ursprungsbezeichnung erhalten.
Der Dinkel aus Monteleone di Spoleto ist reich an Vitaminen und Mineralsalzen und ist ein wichtiger Zutat für Suppen sowie für viele typische lokale Gerichte wie die „Imbrecciata“ und die „Polenta alla Valnerina“.
 

die Umgebung entdecken
Hauptattraktionen in der Nähe