Cascia

Kirche San Francesco - Cascia

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Piazza Garibaldi 1 - 06043 Cascia
info@iat.cascia.pg.it

Die erste Kirche, die in Cascia Sant'Antonio Abate geweiht war, ist 1247, einundzwanzig Jahre nach seinem Tod gebaut worden. 


Im Jahr 1291 gewährte Papst Nikolaus IV der primitiven romanischen Kirche des Heiligen Franziskus Ablass. Von ihr bleiben nur eingerissene Mauern, ein elegantes zweiteiliges Fenster und das Tor erhalten.

Die derzeitige Kirche wurde von Antonio Elemosina aus Cascia, einem Franziskaner, Bischof von Nebia in Korsika erbaut.

Die Arbeiten begannen 1339 und wurden 1424 beendet.

Hervorstechendes Element der Fassade, Werk von Meistern aus Como, stellt die luftige Rosette dar, welche aus 18 kleinen dreiblättrigen Bögen und 18 Säulen besteht, welche vom Vierblatt im Zentrum ausgehen, in der Maria in ihrer Herrlichkeit mit dem Jesuskind erscheint und das Tor sich öffnet, mit vier kleinen Säulen auf jeder Seite, die den Spitzbogen stützen.

Das Innere der Kirche hat die Form eines lateinischen Kreuzes mit der Dachträger-Abdeckung als Ersatz für das beschädigte Kreuzgewölbe, das beim Erdbeben 1703 zerstört wurde. Auf den Seiten befinden sich Altare, links der erste ist der Empfängnis geweiht und der zweite der heiligen Rita, während sich auf dem dritten ein Bildnis befindet, das den heiligen Bartholomäus, den heiligen Petrus und Paulus darstellt. Weiter auf der linken Seite im Querschiff wurde ein großes Altarbild angebracht, welches den Hintergrund des zentralen Altars bildete und am Ende des 16. Jh. gemalt wurde. Es ist ein Werk des Pomarancio und stellt die Auffahrt dar, während die seitlichen Bilder Guido Reni und Perino Cesarei zugeschrieben wurden.

Auf der rechten Seite des Seitenschiffes befindet sich ein großes Gemälde, das Christus mit der Jungfrau und den Engeln darstellt, die dem Heiligen Franziskus in der Pornizucola erschienen sind.