Allerona

Villa Cahen

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Piazza Duomo 24 - 05018 Orvieto
info@iat.orvieto.tr.it
Die Villa wurde 1880 auf dem Gebiet der Gemeinde von Allerona von dem reichen Bankier Edouard Cahen aus Antwerpen gebaut, der das Landgut von der Adelsfamilie Bourbon del Monte gekauft hatte, da er verliebt in Italien und seine Landschaft war. 

Das Landgut erstreckte sich auf einem Umfang von circa dreißig Kilometern zwischen einem Gebirgskamm und dem anderen des Flusstals Paglia, in dem Gebiet, das heute als Forst von Meana bekannt ist.

Die besondere und faszinierende Eigenschaft dieses Orts ist der italienische Garten, der reich an verschiedenen und auch sehr seltenen Baum- und Pflanzenarten ist, die der Besitzer aus den entferntesten Orten hierher bringen ließ. Es handelt sich um eine sorgfältig studierte Architektur, die mit natürlichen und künstlichen Einrichtungen bereichert ist, die sie zu einem seltenen Beispiel des Liberty-Stils machen. Weitere Besonderheiten sind der Zitronenhain und die Gewächshäuser zum Schutz der Pflanzen im Winter.

Vor kurzem wurde auch der Japanische Garten restauriert, der sich zwischen dem Italienischen Garten und den Gewächshäusern befindet.

Die Villa zeigt sich von außen schlicht und elegant, im Stil der Zeit, dem Liberty-Stil. Die Außenstruktur der Villa wird von den reinen und glatten Oberflächen der Wände unterstrichen, denen die Fensterläden einigen Farbtupfer verleihen, den modulierten Vorsprüngen und vor allem dem kleinen Turm.