Fossato di Vico

Le Rughe di Fossato di Vico

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Via della Repubblica 15 - 06024 Gubbio
info@iat.gubbio.pg.it
Ein seltenes Beispiel der mittelalterlichen Burgarchitektur, das mit einem Mal die Probleme der Befahrbarkeit und der Verteidigung löste, befinden sich entlang der inneren Westmauer, an der sich das portam castri öffnet, unter dem mit Zinnen versehenen Turm, der auch heute noch als Haupteingang der Burg dient, die mit Rundsteingewölben überdeckten Gassen. 
Aber da Verteidigung wichtiger als Befahrbarkeit ist, war die heute sichtbare geebnete Straße damals nicht vorhanden und statt dessen existierte ein, sagen wir mal Flaschenzug-Pfad an einigen Stellen, der unter den Häusern entlang führte. Kurze Abstiege von der oben gelegenen Parallelstraße, die „Stradone" genannt wurde und heute die Via Roma ist, um den Schutz der Stadtmauern und der portam castri von Seiten der Burgherren zu ermöglichen. Besonders bemerkenswert sind in den „Rughe" die Abdeckungen mit runden Steinbögen oder Täfelungen, die kräftigen Spitzbögen oder Rundbögen die sie stützen, die Schießscharten, die das Licht einfallen lassen und die im Mittelalter auch zum Schutz vor Angriffen dienten. 
 
Fonte: Comune di Fossato di Vico