Kunst in Umbrien

Die Schauplätze der Fernsehfilme in Umbrien

Von "Don Matteo" über "Carabinieri" bis hin zu "Luisa Spagnoli": entdecken Sie die Städte in Umbrien, wo die bekannten italienischen Fernsehfilme gedreht wurden. 

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Largo Ferrer 6/7 - 06049 Spoleto
info@iat.spoleto.pg.it
Fremdenverkehrsamt
Via della Repubblica 15 - 06024 Gubbio
info@iat.gubbio.pg.it
Fremdenverkehrsamt
Piazza Gramsci 1 - 06061 Castiglione del Lago
info@iat.castiglione-del-lago.pg.it

Vielleicht ist Ihnen noch nie aufgefallen, dass einige bekannte Fernsehserien in den malerischen Gässchen der Städtchen und grünen Hügeln Umbriens spielen.

 

Suchen Sie sich Ihre Lieblingsserie aus und besuchen Sie den Ort der Dreharbeiten.

Wir beginnen mit der bekanntesten Serie: Don Matteo mit Terence Hill in der Hauptrolle. Diese TV-Serie der Rai wurde mehrere Jahre lang in Spoleto und Gubbio gedreht. Das berühmte Fahrrad von Don Matteo überquert oft den wunderschönen Kirchplatz Piazza del Duomo, wo die Kathedrale von Spoleto steht. Auf der einen Seite der Piazza steht der Palazzo Bufalini, wo sich im Film die Kaserne der Carabinieri befindet. Die Kirche von Don Matteo ist dagegen die  Basilica di Sant'Eufemia. Im Theater Caio Melisso wurde das Sprechzimmer des Gefängnisses aufgebaut, während die Außentür die Tür zum Pfarrhaus darstellt. Gehen Sie nun in den höhergelegenen Teil von Spoleto, wo die imposante Burg  Rocca Albornoziana steht: dort hat man von dem Rundweg „Giro del Ponte delle Torri" einen herrlichen Blick auf das Tal. Don Matteo fährt oft mit dem Fahrrad auf diesem wunderschönen Weg.

Bevor die Dreharbeiten in Spoleto stattfanden, war die Stadt Gubbio der Drehort für die Fernsehserie: die Pfarrkirche war in der Kirche San Giovanni im unteren Teil der Altstadt, während die berühmte Kaserne des Maresciallo Cecchini an der Piazza Grande lag, wo der Palazzo dei Consoli steht. Don Matteo fuhr mit dem Fahrrad durch die hübschen Gassen der Altstadt von Gubbio, wie di Via Piccardi, Via Savelli, Via Galeotti und die Via Baldassini.

Erinnern Sie sich an die Fernsehserie Carabinieri auf dem Fernsehsender Mediaset? Wenn ja, erinnern Sie sich sicher an die zahlreichen Bezüge auf Umbrien und den Drehort  Città della Pieve. Die schöne Stadt mit den roten Backsteinhäusern an der Grenze zwischen Umbrien und der Toskana war der Schauplatz für rasante Verfolgungsjagden zwischen Verbrechern und Carabinieri, aber auch für romantische Liebesgeschichten mit den Schauspielern  Manuela Arcuri, Lorenzo Crespi, Ettore Bassi, Martina Colombari und vielen anderen. Die Kaserne der Carabinieri befand sich in einer Schule, in der Via Maddalena 34. Die berühmte Bar Pippo, Treffpunkt der Protagonisten der Serie befindet sich an der Piazza Matteotti. Auch die alte Pizzeria von Gemma befindet sich in der Altstadt, in der Via Garibaldi, nicht weit vom Oratorio dei Bianchi, wo sich das wunderschöne Gemälde von Perugino  Adorazione dei Magi (die Anbetung der Weisen) befindet. Wenn man durch Città della Pieve spaziert, kann man wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft bewundern und köstliche Spezialitäten und als Zutat "das Gold der Stadt", dem Safran aus Città della Pieve kosten.

Dieses Jahr wurde der Fernsehfilm über Luisa Spagnoli, der Gründerin des berühmten gleichnamigen Modehauses und der Schokoladenfabrik Perugina ausgestrahlt. Der zweiteilige Fernsehfilm wurde in der Altstadt von Perugia gedreht, auf der Piazza IV Novembre, im Schatten der Kathedrale San Lorenzo, der Fontana Maggiore und des Palazzo dei Priori. Die Hauptdarstellerin, Luisa Ranieri, lief in historischen Kostümen über den Corso Vannucci und über die Scalette di  Sant'Ercolano, wodurch Perugia eine Zeitreise zum Anfang des 20. Jahrhunderts machen durfte, als Luisa Spagnoli zwei Unternehmen gründete, die die wirtschaftliche Geschichte der Region gezeichnet haben.