Wandern

Ausflug von Norcia nach Castelluccio

Eine Route in der Umbrische Landschaft für fitte Sportler.

map thumbnail
Länge: 

Ca. 14 km

 

Entfernung: 

Ca. 7 Stunden

 

 

Maximaler Höhenunterschied: 

1092 m

 

Schwierigkeit:  Mittel-hoch

Ein schöner Tag und viel Lust zu laufen: Haben Sie schon mal gedacht eine Reise rund um Norcia zu machen? Ein Dorf, der einst Nuria hieß, und sich zwischen den beiden Flüssen Sordo und Tordbidone befindet: ein Ort der besonders wichtig in römischer Zeit aus politischer Sicht wurde.

Leider sind viele Denkmäler und historische Monumente beschädigt wurde,aufgrund der zahlreichen Erdbeben in der Umgebung. In den Mauern der Stadt, empfehlen wir einen Besuch der gotischen Kirche des heiligen Benedikt, ersten Mönch des Christentum der vor Ort geboren ist. Verpassen Sie auch nicht die Kathedrale aus der Renaissance, oder  die Castellina: eine Festung, vom Architekt Vignola entworfen, die heute das Diözesanmuseum beherbergt.

Wir verlassen die Stadt und fahren in Richtung Preci. Nun nehmen wir den Weg über das Tal Patino das zur gleichnamigen Höhle führt, die zwischen einge Buchen versteckt ist. Diese geheimnisvolle Höhle war in der Vergangenheit ein guter Unterschlupf für Schäfer und - fast sicher - auch in prähistorischer Zeit.

Wir sind nur wenige Gehminuten vom Patino Berg entfernt, eine sehr empfohlener Aussichtspunkt um den mächtigen Vettore Berg zu bewundern. Wir kommen in Monte Fusconi an und gleich danach in Poggio di Croce, als Burg geboren. Im Laufe der Zeit wurde es ein Dorf und von der antiken Siedlung bleibt intakt nur der Eingang und einge Teile der Burg.

Wir fangen an Castelluccio in der Ferne zu sehen, der in den Nationalpark der Monti Sibillini gesetzt ist. Das Dorf,ist vor allem im Frühjahr für die blühende Pflanzen bekannt und es eignet sich sehr für  viele Sportarten, vor allem Mountainbiking, Reiten mit Maultieren und Pferden und -im Winter - Langlauf.