Wandern

Ausflug rund um Castelluccio in Val di Canatra

Wander- und Wellness in der Natur von Umbrien

map thumbnail
Länge: 

Ca. 12 km

 

Entfernung: 

Ca. 5 Stunden

 

Maximaler Höhenunterschied: 

357 m  

 

 

Schwierigkeit:  Mittel

Um ein Gebiet voll und ganz zu genießen, ist es oft notwendig,es zu Fuß zu durchqueren. Schritt für Schritt, wächst die Zufriedenheit,man entdeckt magische Ecken und Sie Liebe die langsame Reise immer mehr.

Die Route, die wir vorschlagen beginnt und endet in der Ortschaft Castelluccio, ein kleines Dorf das schon von den Römern bewohnt war, wie die Tonscherben die im Dorf Soglio an der Quelle des Canatra gefunden wurden belegen. Die Gassen und Straßen gehen rauf und runter durch die rochierende Häuser: ein Fest für die Augen und die Sicht.

Wir verlassen die Stadt und nehmen den Weg entlang des Bergs Veletta, einem kleinen Hügel auf dem ein eisernes Kreuz befindet. So kommen wir zu dem gleichnamigen Pass und bleiben auf dem Hauptpfad. Sobald Sie in Poggio di Croce ankommen, können Sie eine kleine Rast machen in diesem alten Schloss,das noch immer das originale Tor und der Glockenturm bewahrt. Außerhalb der Mauern begegnen wir die Kirche von Sant'Egidio und die von Sant 'Annunziata, die einen wichtige Fresko von dem Florentiner Giovanni del Biondo enthält.

Wir fangen an von Colle Bernardo herunter zu steigen,und so in richtung Val di Canatra zu gehen: ein Wald ist die Grenze zwischen dem Monte Lieto und Castelluccio.

Wir bleiben weiterhin auf dieser Straße, bis wir nicht auf Asphalt sind.Wir folgen dem Aufstieg im Südosten, und so kommen wir zu unserme Ausgangspunkt zurück, müder, sicher, aber von der Schönheit belohnt.