Asset-Herausgeber

Eremo della Pasquarella

Eremo della Pasquarella

Auf der Schnellstraße SS 448 Richtung Todi, 13 km von Baschi entfernt, wird mitten zwischen Felsen und einer dichten Vegetation, in der Schlucht des Forello auf das „Exkursionszentrum der Pasquarella" aufmerksam gemacht.

. Dort werden jährlich drei Feste gefeiert: Der Dreikönigstag, der Sonntag nach Ostern (Domenica in Albis) und der letzte Sonntag im Mai. Seine Konstruktion geht auf das 11. Jh. zurück.

Der Name Pasquarella leitet sich von kleinem Ostern (Pasqua) oder erstes Ostern (Pasqua) im Jahr, der Dreikönigstag, ab. Es gibt mehrere Legenden um seine Entstehung: Die verbreitetste ist jene, nach der einige Einwohner von Acqualoreto, nachdem sie das Bildnis der Madonna wieder gefunden hatten, es in die Pfarrkirche bringen. Dies mussten sie mehrmals tun, da die Madonna immer wieder in das Kiesbett des Wassergrabens zurückkehrte. Es war im Jahre 1873 als es Don Giuseppe Bernardi gelang, die Verehrung der Madonna der Pasquarella wieder zu entfachen. Und im Jahre 1880 baute er das heilige Gebäude wieder auf. In seinem Buch über die Geschichte der Madonna der Pasquarella, spricht Don Bernardi von einem mirakulösen Phänomen: Der Schweiss der Madonna und des heiligen Kindes. Das Phänomen hat sich während seiner Anwesenheit mehrfach zwischen 1890 und 1900 wiederholt und immer am Dreikönigstag, unabhängig vom Klima, der Niederschlagsmenge und dem anwesenden Publikum.

[Fonte http://www.turismobaschi.it]

Times
die Umgebung entdecken
Hauptattraktionen in der Nähe