Asset-Herausgeber

Cicotto di Grutti

Cicotto di Grutti

Im Holzhofen dieses kleines Dorfes im Gemeinde Gualdo Cattaneo wird nicht nur die “porchetta” gebaken. Es wird ein anderes tipisches Gericht zubereitet, dessen Rezept ueber Generatione ueberliefert wird.
Die ersten Hinweise an “Cicotto di Grutti”, ein kleines Dorf im Gemeinde Gualdo Cattaneo, stammen aus dem 16. Jahrundert: das Wort bedeutete eine Schweinepfote. 

Heute ist immernoch die Keule das Hauptzutate in der Zubereitung von aenliche Gerichte in ganzen Umbrien, aber in Grutti werden auch andere Teile des Schweines benutzt: sie kommen aus dem Tevere Tal und werden mit Getreidemischungen gefuettert. Vom Fuss bis zu den Ohren, vom Bauch bis zur Zunge, alle Stuecke mussen fuer die zubereitung gewaschen und zerlegt werden.
Der Fleisch wird in einem Kessel im Backofen bei 200 C gebaken, und bleibt 9-12 Studen.  Der “Ciccotto” wird im selben Backhofen als die “Porchetta” gebaken: er wird unter die “Porchetta” posizioniert und der Fett und die Fluessigkeit, die wahrend der Zubereitung  der  “Porchetta”  tropfen, werden diese leckere Spezialitaet kochen.
Diese besondere Zubereitung  macht den Fleisch saftig und wuerzig mit einem geraeucherten Geschmack. Man lasst dann den Fett und die FLuessigkeit  abtropfen und man lasst den Fleisch abkuehlen: der “Ciccotto” kann jetzt serviert werden, oder man kann damit Sossen oder andere lokale Gerichte zubereiten.  Man kann den Fleisch auch aufbewahren.
 

die Umgebung entdecken
Hauptattraktionen in der Nähe