Ficulle

Chiesa della Madonna della Maestà

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Piazza Duomo 24 - 05018 Orvieto
info@iat.orvieto.tr.it
Die ältesten und sichersten Informationen über die Kirche stammen aus den Berichten der Besuche der Pastoren von Anfang des 17. Jh. Die Kirche, die zu diesem Zeitpunkt bereits ein Zentrum großer Frömmigkeit war, wird in einem Dokument von 1616 zum ersten Mal mit dem Namen Majestät "sub titolo Majestatis" erwähnt.

Der Name ist zweifellos auf eine Freske mit Darstellung der Madonna mit Kind auf einem Thron von Wolken, zwischen Engeln und Heiligen, die sich auf der hinteren Wand befindet, zurückzuführen.

Das heutige Aussehen ist das Ergebnis verschiedener Eingriffe: Die kleine, ursprüngliche Kapelle, wurde im Jahre 1848 vergrößert und erfuhr einen radikale Veränderung im Jahre 1890 mit dem Bau einer Schwesterkirche. Im Jahr 1926 wurde dann die Mauer, die die beiden Kirchen trennte entfernt und das Dach der beiden Gebäude vereint, während es im Jahr 1980 notwendig wurde, aus Gründen der Restaurierung und Konservierung, das Fresko abzulösen.

Die Krone, die den Kopf der Madonna umgibt – die heute sichtbare ist eine Kopie der ursprünglichen aus Gold - wurde von der Bevölkerung des Dorfes gespendet, als Zeichen des Dankes, dass sie im Zweiten Weltkrieg von der Zerstörung verschont geblieben sind.

Im Refektorium befindet sich ein Gemälde das die Madonna Addolorata (Schmerzensmutter) darstellt, im Jahre 1799 zur Anbetung aufgestellt.

Die sehr starke und besondere Hingabe, die die Bewohner von Ficulle für die Madonna della Maestà haben, wird jedes Jahr am 21. November gefeiert, wenn unzählige Gläubige aus den Nachbarorten zu den liturgischen Feiern strömen, die den ganzen Tag über ununterbrochen stattfinden.