Asset-Herausgeber

 Cannara

Cannara

Cannara

GESCHICHTE
Der antike Ort umbrischen und römischen Ursprungs wurde nach dem Untergang des Römischen Reichs und der Invasion der Langobarden lange Zeit von Assisi und Perugia umkämpft. 1352 wurde er dem Herzogtum Spoleto einverleibt und 1424 von Braccio da Montone der Familie Baglioni aus Perugia überlassen, die ihn bis 1684 regierte. Danach unterstand Cannara bis zur Gründung des Königreichs Italien (1860) der Regierungsgewalt der Kirche. KUNST, KULTUR, NATUR
Im historischen, von mittelalterlichen Mauern umgebenen Ortskern sind der Palazzo Comunale und der Stadtturm (15. Jh.) eine Besichtigung wert. Sehr interessant sind die Kirche San Biagio , ein Beispiel des spätromanischen umbrischen Stils, mit antiker Fassade des 13. Jh. und einem Portal aus Assisi-Stein, die Kirche S. Matteo (14. Jh.) mit einem Triptychon von Alunno und einer Holzstatue der Schmerzensjungfrau, sowie die Kirche San Sebastiano, die heutige Pinakothek. Von großem religiösem Interesse sind die drei Stätten, die an das Leben des hl. Franziskus erinnern: Die Kirche S. Francesco mit einem kostbaren Gemälde des Alunno hält die Erinnerung an die Gründung des Dritten Ordens wach; im Palazzo Majolica-Landrini kann man die Heilige Hütte besichtigen, in der Franziskus während seiner Besuche in Cannara wohnte; ganz in der Nähe von Cannara steht die berühmte Ädikula Pian d´Arca, bei der ein Stein an den Ort der Vogelpredigt erinnert. Sehenswert sind in der Umgebung die Kirche San Donato, die 1667 gebaut wurde, um das wundervolle Freskogemälde einer ländlichen Ädikula „Madonna mit Kind zwischen den Heiligen Francesco und Donato" zu beherbergen, sowie die Kirche S. Giovanni Decollato mit Fresken, die dem Maler Dono Doni aus Assisi zugeschrieben werden. In der Ortschaft Collemancio kann man die Überreste des antiken römischen Munizipiums Urvinum Hortense besichtigen: Archäologische Ausgrabungen brachten viele wichtige Fundstücke ans Licht, die in der Dauerausstellung im Antiquarium zu sehen sind.

ART, CULTURE, ENVIRONMENT
Places worthy of a visit in the medieval-walled historic center are the Town Hall and the Civic Tower (15th century). Also very interesting are the Church of San Biagio, an example of the late Umbrian Romanesque which has preserved its old 13th-century façade and portal in Assisi stone, the Church of San Matteo (14th cent.), with a triptych by Alunno and a wooden statue of Our Lady of Sorrows, and the Church of San Sebastiano, home of the Picture Gallery.

Cannara has three special sites of religious interest that trace the life of St. Francis: the Church of San Francesco commemorates the Institution of the Third Order with another precious painting by Alunno; Palazzo Majolica-Landrini, inside of which is the Sacred Hovel where Francis stayed during his visits to Cannara; and just outside the town is the Pian d'Arca Shrine, with a stone which marks the place where Francis made his famous Sermon to the Birds.

Essential sights nearby include the Church of San Donato, built in 1667 to preserve a miraculous image of the Madonna and Child with Saints Francis and Donato frescoed in a rural shrine, and the Church of San Giovanni Decollato, with frescoes attributed to Dono Doni of Assisi.

In the locality of Collemancio are the ruins of the ancient Roman municipium of Urvinum Hortense, where archeological excavations have unearthed a number of important artifacts, on permanent display in the Antiquarium.

Asset-Herausgeber

Scopri la città

Proposta di luoghi della cultura a Cannara, come musei o monumenti

Asset-Herausgeber

Portal search

Asset-Herausgeber

 dove dormire in umbria
Dove dormire a Cannara
Scopri le migliori strutture e offerte per dormire in città

Asset-Herausgeber

Vivi la città

Principali esperienze a Cannara e dintorni

Asset-Herausgeber

Banner: Le migliori offerte

Die besten Angebote, um Cannara zu erleben
Wenn Sie bei Cannara übernachten möchten, finden Sie hier einige Tipps, wie Sie einen Urlaub voller Emotionen organisieren können.

Asset-Herausgeber

Bilder von/aus Cannara