Deruta

Santuario della Madonna dei Bagni

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Piazza Matteotti, 18 - Loggia dei Lanari - 06121 Perugia
info@iat.perugia.it
Die Wallfahrtskirche, die wegen der Anhöhe Colle Bagno auf der sie sich befindet so genannt wird, wurde im Jahre 1687 an einem Ort, an dem ein Wunder stattgefunden hatte, nicht weit vom Zentrum von Deruta entfernt, errichtet.
Der Legende nach wurde hier das Fragment einer Majolika mit dem Abbild der Jungfrau Maria mit Kind gefunden. Auf dem Stamm einer Eiche befestigt, wurde das Bild ein Objekt der Verehrung und nach dem ersten Wunder, wurde es zum Ziel für viele Kranke, die hierher kamen um Gnade zu erbitten und auf dem Baum ihre Weihgabe zu hinterlassen. Mit dem Bau des Heiligtums, welches die Eiche mit dem wunderbaren Bildnis umschließt, begannen die Keramiker Derutas mit der Produktion von Weihgaben für die Gläubigen. Über einen Zeitraum von drei Jahrhunderte, haben sich hier daher über siebenhundert Votivkacheln angesammelt, die ein bedeutendes Zeugnis des Glaubens und der lokalen Bräuche bilden, sowie die technische und stilistische Entwicklung der Majolika von Deruta zeigen.