Kunst in Umbrien

San Gemini, Acquasparta, Avigliano Umbro

San Gemini, Acquasparta und Avigliano: zwischen Heilquellen, Geschichte und Natur.

map thumbnail

San Gemini ist wegen seines Heil- und Mineralwassers berühmt, das infolge tiefgreifender geologischer Veränderungen zutage kam. Die Tour beginnt hier, außerhalb des mittelalterlichen Ortskerns, in dem Sie den Palazzo Pubblico des 13. Jahrhunderts sehen. Besuchen Sie die Kirche San Nicolò, bereits 1036 als Teil der Besitztümer der Abtei von Farfa erwähnt. San Gemini, Casventum zu römischer Zeit, war ein wichtiges römisches Munizipium, das entlang der Strecke der Via Flaminia entstanden ist, die es von Norden nach Süden durchläuft; die Unversehrtheit des großartigen Ausgrabungsbereichs ermöglicht, die Anlage der Stadt zu begreifen und das Amphitheater, den Bogen von San Damiano und andere Denkmäler zu besichtigen.  Begeben Sie sich nun in das nahegelegene Acquasparta, ein weiterer mittelalterlicher Ort, in dem der Palazzo Cesi der erste Sitz der von Francesco Cesi im Jahr 1603 gegründeten Accademia dei Lincei war. Der Renaissance-Wohnsitz der berühmten Familie Cesi ist mit Fresken, Holzdecken und Skulpturen ausgeschmückt. Acquasparta ist ein sehr bekanntes Heilbad, dank des Vorliegens der Quelle Fonte Amerino: das Wasser, das aus ihr entspringt, ist besonders für die Kur von einigen Krankheiten geeignet. Die Thermen befinden sich in dem schönen Park von Fonte Amerino und die Kursaison beginnt im Mai und schließt im Oktober.

Begeben Sie sich nun westlich, nach Avigliano Umbro, und besuchen Sie, bevor Sie den Ort erreichen, die Foresta Fossile, ein beeindruckender natürlicher prähistorischer Park mit etwa 50 Stämmen von Nadelbäumen aus dem Pliozän. Anschließend genießen Sie einen Spaziergang auf der Entdeckung der Ortschaft von Avigliano. Besuchen Sie in ihren Sträßchen die Kirche der Santissima Trinità, die in ihrem Inneren eine Leinwand mit der Madonna del Rosario beherbergt, die Andrea Polinori, einem bekannten Maler aus Todi, zugeschrieben wird. Warum schließen Sie den Tag nicht mit einem Teller von Picchiarelli alla sangeminese ab? Eine ausgezeichnete handgezogene Pasta, mit pikanter Tomatensauce und Pecorino-Käse serviert.