Amelia

Palazzo Petrignani - Amelia

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Piazza Augusto Vera - 05022 Amelia
info@iat.amelia.tr.it

Auf der wunderschönen Piazza Marconi, ein bemerkenswertes Beispiel eines Adelsgebäudes, das 1500 im Renaissance-Stil erbaut wurde. Das Gebäude blieb unvollendet und wurde im Auftrag von Fantino Petrigani, der unter dem Schutz von Papst Grogorio XIII, Einfluss in der päpstlichen Kurie erlangte, errichtet. 


Die Geschichte des Palazzo ist eng an die Geschichte der Familie Petrigani, besonders an Fantino und Bartolomeo, gebunden.

Der Palazzo kennzeichnet sich außen, auf der Seite, die auf die antike Platea major blickt, durch die imposante Fassade aus Backsteinen, die in vier horizontalen Ebenen und fünf vertikale Säle mit Fenstern in verschiedenen Größen, eingeteilt ist.

In der Mitte befindet sich das große Tor, das einen unvollendeten Eingang darstellt, da die Haupttreppe, die zu den oberen Stockwerken führt, nie gebaut wurde. Das Tor hat eine Laibung aus Travertin, auf der sich das Wahrzeichen von Bartolomeo Petrigani befand, das Anfang 1900 entfernt wurde. Die Ecken des Palazzo werden von einem Bossenwerk in Travertin hervorgehoben, das vom Boden bis unter das Dach reicht.

Der Stil der Fresken in den Sälen lässt auf eine Nachfolge verschiedener Meister schließen und wurde hauptsächlich der Schule von Zuccari (Taddeo und Federico) zugeschrieben, dank der Ähnlichkeit mit Werken der beiden Brüder, wie vor allem Palazzo Caprarola. Auch Livio Agresti und seinem Schüler Littardo Piccioli werden Werke zugesprochen und natürlich befinden sich hier Werke flämischer Künstler, die sicherlich die Meister der Groteske sind, die in der Ornamentmalerei der Säle überwiegen.