Stadtwandern

Route der historischen Orgeln

Umbrien ist ein Synonym für Kunst und Kultur, aber auch von Musik und Tourismus: Entdeckungstour der historischen Orgeln

 

 

map thumbnail

Keine Lust auf die üblichen Routen? Wollen Sie neue und alternative Aspekte  Umbriens genießen? Hier sind einige Ratschläge, um die musikalische Seite des Gebietes zu entdecken. Insbesondere bringen wir Sie nach Amelia und Umgebung: wir werden gemeinsam eine Reise unternehmen, um über die historischen Orgeln die hier Ort gemacht werden zu lernen.

Diese wertvolle Instrumente gelten als wahre Kunstwerke, so sehr, dass auch heute noch sie in den schönsten und berühmtesten Kirchen bewacht werden. In der Kathedrale die sich in der Stadtmitte befindete, zum Beispiel, finden wir sogar zwei: die größere von den beiden, wurde von der Firma Rieger,im Österreichisch-Schlesien gebaut (1904). Die andere Orgel ist stattdessen aus der römischen Schule  (1630) aus dem achtzehnten jahrhundert und hat die klassische Förderanlage: leicht, während Festen und religiösen Prozessionen auf Karren zu transportieren.

Obwohl zwischen allen Beispielen, die Amelia brigen kann,ist die prestigevollste Orgel zweifellos die in der Kirche im Benediktinerkloster von St. Magno (1678, Willelm Hermans). Diese Orgel sollte von den Nonnen selbst gespielt werden; Ihre Besonderheit ist, dass eine Tastatur im Chor ist und eine unten in der Kirche,die in einem Schrank eingesperrt werden kann.

Andere Orgeln befinden sich in Avigliano Umbro, Collicello, Foce, Guardea, Toscolano und Giove. Fast alle, aber haben kein präzises und definiertes Baudatum, mit Ausnahme der Orgel in der Santa Chiara Kirche in Lugnano in Teveriana,die im 1756 gebaut worden ist,und sogar vom Deutschen Handwerker Johannes Conradus Werler unterzeichnet ist.

Bestätigung von diese langen musikalischen Tradition, ist die Veranstaltung "Il Maggio Organistico" (Der Orgel Mai).Diese Veranstaltung bringt seit über 30 Jahren, Konzerte in vielen Kirchen der Region in diesem Monat (Mai).