Wein und Olivenöl

Ciliegiolo

img

 

Wahrscheinlich spanischen Ursprungs, auch wenn einige Fachleute behaupten, sie sei ein Synonym für „Ciregiolo", von dem sich bereits im 17. Jhdt. Spuren in der Toscana finden, verdankt die Ciliegiolo seinen Namen dem typisch fruchtigen Kirscharoma. Als entfernter Verwandter des Sangiovese wirdsier wegen ihrer Eigenschaft, dem Wein intensive Farbe und Bouquet zu verleihen, oft als Cuvée gekeltert.

Sie kommt in der ganzen Region auf kleineren Flächen vor, ihr Hauptanbaugebiet liegt jedoch in den Colli Amerini in der Provinz Terni.  Wird die Ciliegiolo reinsortig gekeltert, so entsteht daraus ein Wein von intensiver, rubinroter Farbe, der sich durch ein besonders fruchtiges, frisches, leicht alkoholhaltiges Bouquet auszeichnet.

 

 

Das könnte Sie interessieren