Kunst in Umbrien

INDUSTRIELLE ARCHÄOLOGIE IN TERNI

Industrielle Archäologie in Terni: eine neue Form zeitgenössischer Kunst, die aus der industriellen Geschichte der Gegend von Terni entstanden ist. 

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Via Cassian Bon, 4 - 05100 Terni
info@iat.terni.it

Haben Sie sich je gefragt, was aus den ausrangierten Maschinen und stillgelegten Industriestandorten wird? Bekanntlich folgt die industrielle Produktion der Wirtschaftskonjunktur und wechselt daher Zeiten großer Entwicklung und Zeiten des Produktionsrückgangs ab. Neben dem wirtschaftlichen Faktor, spielen außerdem die Veraltung bestimmter Technologien eine Rolle.

 

Haben Sie sich je gefragt, was aus den ausrangierten Maschinen und stillgelegten Industriestandorten wird? Bekanntlich folgt die industrielle Produktion der Wirtschaftskonjunktur und wechselt daher Zeiten großer Entwicklung und Zeiten des Produktionsrückgangs ab. Neben dem wirtschaftlichen Faktor, spielen außerdem die Veraltung bestimmter Technologien eine Rolle.

Oft werden industrielle Standorte nach ihrer Stilllegung verlassen und bleiben als hässliche Ruinen in der Landschaft stehen. Die italienische Stadt Terni, die auch das „Manchester Italiens" genannt wird, ist für seine Industrie, besonders im Bereich der Stahlproduktion, bekannt. In Terni gibt es mehrere bedeutende Beispiel für industrielle Archäologie.

 

Eines der bedeutendsten Symbole für die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert ist die Große Presse der Stahlwerke von Terni an der Piazza Dante vor dem Bahnhof. Ein Werk, das dank seiner Größe von großer Wirkung ist: das 12.000 Tonnen schwere Gerät, das von der englischen Firma Davy Brothers gebaut wurde, wurde 1935 in Betrieb genommen und 1993 stillgelegt

 

Weitere sehenswerte Standorte industrieller Archäologie, die heute in Museen, Kinos oder multimediale Stätten umgewandelt wurden, sind z. B. das interessante Museo delle Armi (Waffenmuseum), das gerade auf der ehemaligen Waffenfabrik des Heers entstanden ist, dessen Grundstein 1975 gelegt wurde. Das Waffenmuseum ist nicht nur eine Ausstellung mit Waffen, sondern soll auch die Bedeutung der Waffenproduktion für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderung der Stadt Terni und der Region Umbrien hervorheben.

 

Auch die Centrale di Galleto – entworfen von dem Architekten Cesare Bazzani, spielte eine wichtige Rolle in der industriellen Entwicklung der Stadt Terni. Sie wurde 1929 eröffnet, um die Stahlwerke und andere Industrie der Gegend von Terni mit Strom zu versorgen. Das Stromwerk nutzte die Leistungsfähigkeit der Flüsse Nera und Velino aus und ist bis heute in Betrieb. Das Werk gehört zu Endesa Italia.

 

Eine der Strukturen, die die industrielle Archäologie am besten darstellen ist der ehemalige Siri Komplex, heute CAOS - Centro Arti Opificio Siri'. Es handelt sich um das Ergebnis des Sanierungsprojekts der ehemaligen Chemiefabrik SIRI, in der Nähe der Altstadt. Heute ist das CAOS ein Kulturzentrum, das der Kunst und Kreativität gewidmet ist, außerdem ist es Sitz des archäologischen Museums und des Museums für zeitgenössische Kunst.