Asset-Herausgeber

Für weitere Informationen:

Die Sommerausstellungen im Palazzo Collicola Arti Visive

Julian Friedler (Retro Boz), Nicola Pucci (Vertigoland) und Pierpaolo Curti (White Corner) im Palazzo Collicola, Donato Piccolo (Butterfly Effect) in der Kirche SS. Giovanni e Paolo und Elio Casalino (Onirikon) in der Casa Romana: das sind die Sommerausstellungen im Palazzo Collicola in Spoleto bis zum 2. Oktober 2016.


RETRO BOZ ist eine Sammlung von über 150 Werken von Gemälden, über Skulpturen, Installationen bis hin zu onirischen und primitiven Phantasiefiguren aus der Zeit von 1998 bis 2016, die die Komplexität eines Künstlers wie Julien Friedler bezeugen, einer einzigartigen Persönlichkeit in der  Landschaft der zeitgenössischen Kunst.

Im Piano Nobile des Palazzo Collicola findet dagegen eine Ausstellung von Nicola Pucci statt, bei der seine typische malerische Umgebung wiederhergestellt wird: voller Energie, reell, aber doch abstrakt, eine geheimnisvolle, dramaturgische, dynamische, ambivalente, realistische und gleichzeitig absurde Malerei.

Pierpaolo Curti, ehemaliger Profi-Fußballer bringt aus dem Sport Methodik und Disziplin mit, die sich in seiner Kunst niederschlagen. Die Struktur des Fußballfeldes hat die Optik von Curti stark beeinflusst: das Rechteck findet man immer wieder als Indiz, Metapher oder in den gezeichneten Linien.

Außerdem geht mit Butterfly Effect von Donato Piccolo "Opera Celibe" weiter, die Reihe mit Installationen digitaler Kunst, die seit 2015 in der ehemaligen Kirche SS Giovanni e Paolo läuft. Ausgehend vom Flügelschlag eines Schmetterlings auf einer Trommel, wird eine modulare Skulptur geschaffen, die in den Raum der Kirche eindringt und den Ton bis in die Apsis trägt. Die Installation von Donato Piccolo kann bis zum 10. Juli besichtigt werden.

In der Casa Romana findet schließlich Onirikon' von Elio Casalino statt. Der Künstler malt in der Nacht und mit der Nacht, wobei er die barocken Wurzeln von Rom aufnimmt, die im Dunkeln besonders in Erscheinung treten, ein Rom, das die blutige Erinnerung von Scipio, Mario Mafai,Tano Festa hervorruft…

Für weitere Informationen:

www.palazzocollicola.eu


das kann dich interessieren :
alle zeigen