Scheggino

Chiesa di San Nicola - Scheggino

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Via Giovanni da Chiavano 1 - 06043 Cascia
info@iat.cascia.pg.it
Kontext: Städtisch
Datierung: 13. Jahrhundert
Die Kirche von San Nicola oder Nicolò, Schutzpatron der Stadt, liegt im historischen Zentrum von Scheggino.
Der Titel und der Kult um den heiligen Nikolaus von Myra wurde von syrischen Eremiten aus dem Orient begonnen und das erste Oratorium war höchstwahrscheinlich frühchristlich. Dieses wurde im 12. Jh. im romanischen Stil bis hin zu den Burgmauern am Fluss vergrößert. Im Jahre 1210 wurde die Kirche von den Benediktinern von Sassovivo geführt und wurde im Jahre 1446 eine Pfarrei. In ihrer jetzigen Form wurde die Kirsche von der Zunft der lombardischen Maurermeistern zwischen 1509-1521 vergrößert und restauriert. Dem Eingang der Kirche geht ein großer Bogengang voraus. "Vergesse alle Sorge, wenn du zum Beten eintrittst", ist auf dem Architrav zu lesen.
Die dreischiffige Kirche weist in der Apsis Fresken auf, die auf die Gruppe von Giovanni, genannt "Lo Spagna", zurückgehen, eine Krönung der Madonna zwischen Heiligen und eine Krippe, die beide in nicht mehr sehr gutem Zustand sind. Es war die Burg von Scheggino, welche in Hommage an Spoleto und als Beweis ihrer Loyalität, wie in der Kathedrale von Spoleto, die Krönung Marias in die Apsis gemalt haben wollte.  In der Cappella del Rosario (Kapelle des Rosenkranz), links des Hochaltars, befindet sich ein Leinwandgemälde von Guidobaldo Abbatini im Jahr 1664 unterzeichnet, welches die Madonna del Rosario mit Heiligen darstellt.