Asset-Herausgeber

Ostern in Città di Castello

Ostern in Città di Castello

Città di Castello

Die Prozession am Karfreitag hat in Città di Castello eine uralte Tradition, die seit über achthundert Jahren anhält.

Der große "Focolo" eröffnet den Umzug, an dem die Trommler, die Vertreter der Handwerkerzünfte, der Richter mit den Waffenträgern, der Anführer des Volks, der Justiz, der Soldaten, der Gonfaloniere und weitere Figuren aus der Geschichte teilnehmen. Anlässlich der Prozession werden die elektrischen Lichter der Stadt gelöscht und der Umzug wird allein durch „lebendiges Feuer" beleuchtet.

 
 

Montone

In Montone findet wieder die uralte Tradition der "Gabe des heiligen Dorns" statt: das Historienspiel geht auf das Jahr 1474 zurück, als Carlo Fortebraccio, der der Republik Venezien diente und die Türken an der Küste Venedigs besiegte, einen Dorn aus dem Dornenkranz von Christus als Gabe erhielt, den er dann dem Volk von Montone schenkte.

Ostermontag 28. März

Programm:

10.30 Uhr -  piazza Fortebraccio, Ankunft des  Conte Carlo Fortebraccio mit seinen Soldaten auf dem Pferd – historischer Umzug.

11.30 Uhr – Heilige Messe in der Kirche der Collegiata, es zelebriert der Bischof

15.00 Uhr – Mittelalterlicher Markt der Handwerker aus der Gegend von Montone.

 

Pietralunga

Neben der traditionellen Karfreitagsprozession findet in Pietralunga auch ein traditionelles Spiel am Ostermorgen auf dem Dorfplatz statt, die sogenannte "Tocciata". Alle stellen sich im Kreis auf und reihum klopft jeder auf das hartgekochte Ei des Nachbarn. Wer am Ende ein unversehrtes Ei hat, gewinnt.

 

Umbertide

Die  Karfreitagsprozession wird von der städtischen Kapelle begleitet und startet  um 20.30 Uhr an der Kirche San Francesco und läuft durch die Gassen der Altstadt.

 
 

Für weitere Informationen zu diesen und anderen Veranstaltungen der Gegend:

Pdf

 

Die Redaktion haftet nicht für eventuelle Änderungen im vorliegenden Programm.