Wein und Olivenöl

Vini Doc e Docg Amelia

img

Ursprünglich als Ameria, nach dem Namen ihres Gründers Ameroe bekannt, hat die Stadt Amelia uralte Wurzeln. Erste Besiedlungen gab es in diesem Gebiet bereits vor der Gründung Roms. Aus dieser Zeit stammen auch die charakteristischen vieleckigen Befestigungsmauern, die den einzigen wirksamen Schutz zur Verteidigung vor den Überfällen der benachbarten etruskischen Völker boten.

Seit jeher wird auf den Hügeln um Amelia Weinbau betrieben. Der römische Poet Vergil widmet in seinem ersten Werk Georgica einige Verse der Geduld, mit der sich die Weinbauern seiner Zeit dieser Kunst hingaben. Heute verschmelzen die landwirtschaftlichen Anbaugebiete wie Weingärten und Olivenhaine mit ihrer Umgebung und erzeugen ein Gleichgewicht, das andernorts kaum zu finden ist und ein ausgezeichnetes Beispiel für die magische Verbindung von Mensch und Landschaft darstellt. Grechetto, Malvasia, Ciliegiolo und Sangiovese sind die am häufigsten angebauten Rebsorten in einer Region, die hauptsächlich wegen ihrer traditionellen Herstellung des Vin Santo, einem Süßwein von urtümlichem Aroma, bekannt ist.

 

 

 

Das könnte Sie interessieren