Campello sul clitunno

Tempietto del Clitunno – Das Tempelchen am Clitunno

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Largo Ferrer 6/7 - 06049 Spoleto
info@iat.spoleto.pg.it

Der Tempietto del Clitunno ist ein eleganter frühchristlicher Bau, der nach St. Salvator benannt ist. Er befindet sich am Fuße des Ortes Campello sul Clitunno. Über die Entstehungszeit teilen sich die Meinungen, die einen schätzen, dass er zwischen dem 4. und 5.


Jahrhundert, andere, dass er zwischen dem 7. und 9. Jahrhundert entstand. Wie Plinius der Jüngere berichtet, wurden beim Bau architektonische Elemente der heidnischen Heiligtümer verwendet, die in der Nähe der Flussquelle standen. Im Unterschied zu anderen Werken langobardischen Ursprungs, sind die meisten der gemeißelten Verzierungen original und keine Spolien aus der römischer Zeit.

Das Gebäude steht auf einer Erhöhung über dem Clitunno und hat die Form eines Tempelchens „in antis" mit vier Säulen an der Frontseite, mit einem darüberliegenden steht. Man erreichte den Tempel über zwei seitliche Treppen, die unter zwei kleinen Säulenportalen enden. Auf dem Fries der Fassade findet sich eine Inschrift mit Widmung an den Gott der Engel, während auf den seitlichen Friesen, die leider nicht erhalten sind, der Gott der Propheten und der Apostel geehrt wurde. Die vorderen und hinteren Giebel sind mit dem Konstantinischen Kreuz zwischen Weinranken und Weintrauben geschmückt. Im Inneren des Heiligtums ist ein Kapellenkranz, über dem ein Giebel mit einem Bogen liegt: besonders elegant sind die Verzierungen der Rahmen und der Ädikula hinten, die Überreste der Fresken aus dem 8. Jahrhundert sind von großem Interesse. Sie stellen den Erlöser zwischen St. Peter und Paul, die Engel und das Gemmenkreuz dar.

Der Tempietto sul Clitunno wurde in der Renaissance berühmt, als er Künstler wie Francesco di Giorgio Martini, Benozzo Gozzoli, Palladio und Vanvittelli inspirierte und von Lord Byron im Werk Childe Harold's Pilgrimage zitiert wurde.

Öffnungszeiten:

Dienstag - Samstag: 8.15 - 19.15 Uhr (letzter Einlass)

Sonntag: 14.15 - 19.15

Montags geschlossen

Montag, 14. August: geöffnet