Assisi

Die Wallfahrtskirche Rivotorto

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Piazza del Comune 22 - 06181 Assisi
info@iat.assisi.pg.it

Die Kirche Santa Maria di Rivotorto liegt wenige Kilometer außerhalb von Santa Maria degli Angeli und wurde nach dem Erdbeben von 1854 anstelle eines anderen Gebäudes im neugotischen Stil erbaut, um die franziskanische Unterkunft im Innern der Kirche zu schützen. 


Es handelt sich um die Ruine einer Hütte, in der der hl. Franziskus laut der Legende häufig Unterschlupf suchte, um mit seinen Jüngern zu beten und zu meditieren.

An der Fassade der Kirche ist das Wappen der Basilika San Francesco (zu der die Kirche gehört) zu sehen und darüber der Satz "Hic primordia Fratrum Minorum" (Hier der Anfang der Bettelmönche), mit dem an daran erinnern wird, dass Franziskus hier die erste Franziskanische Regel abgefasst haben soll.

Das Innere Kirche besteht aus drei Schiffen, die durch polygonalen Säulen unterteilt sind. Darin steht das tugurio di somma umilitate, an der Stelle, wo Franziskus mit Bernardo von Quintavalle und Pietro von Catanio Unterschlupf suchte. Das „Tugurio" besteht aus drei kleinen Räumen, wobei der mittlerer als Kapelle diente, mit einem Altar aus dem 15. Jahrhundert, der auf einem achteckigen Podest steht. In der Kirche sieht man auf der Innenseite der Fassade den Erzengel Michael von Domenico Mattei und an den Wänden Bilder von Cesare Sermei, die Episoden aus dem Leben des Heiligen darstellen.