Canyoning und Rafting

Canyoning im Nera-Tal

Die Forre di Pago: Ein Abstieg inmitten unberührter Natur und Kalkfelsenmassiven.

map thumbnail

Sind Sport und Abenteuer Ihre Leidenschaft? Können Sie es gar nicht erwarten, im Frühjahr steile Winkel zu erforschen, Klettergurte anzulegen und nur mit der Kraft der Arme zwischen Bergen abzusteigen? Ob Sie im Canyoning  erfahren sind oder nicht, die Forre di Pago sind das Richtige für Sie.

 

Die Forre liegen bei Scheggino, ein Gebiet, das auch für die schwarze Trüffel bekannt ist, ein besonders edles umbrisches Produkt. Nehmen Sie sich auch ein paar Stunden Zeit, um in ein paar Geschäfte und Läden zu gehen, wo sie diese unverfälscht oder verarbeitet erstehen können.

Die Route durch die Forra di Pago delle Fosse ist eine der faszinierendsten in Umbrien. Aufgrund des Wechsels der steilen Abstiege ist diese Klamm auch für absolute Anfänger (mit guter Kondition) geeignet.

Um zum Startpunkt zu gelangen, fahren Sie nach Ceselli, dann nach rechts über eine Brücke, wieder rechts die erste nicht asphaltierte Straße, die zu einer weiten Hochebene führt, in die die Klamm mündet.  Es geht wieder zur asphaltierten Straße und weiter nach rechts Richtung Berg bis in den Ort Monte San Vito. Sie haben fast den Eingang der Forre di Pago erreicht.

Bevor Sie jedoch den Abstieg beginnen, nicht die nötige Ausrüstung vergessen: zwei mindestens 35 m lange Seile, Taucheranzug und-schuhe, Helm, Gurte, Karabiner, Abseilgerät, Transportsack und Technoschuhe.

Pago delle Fosse ist ein richtiger Canyon, der tief in eine Verwerfung eingeschnitten ist und vom Wasser neu geformt wurde, das hier heute, außer in besonderen Regenzeiten, nicht mehr fließt. Der Wassermangel fällt aber nicht ins Gewicht, weil durch die abgeschiedene, wilde Umgebung eine ursprüngliche, reizvolle Atmosphäre geschaffen wurde und so diese Schlucht zu einer der spektakulärsten des Nera-Tals zählt.

Die Wände aus grauem Kalkmassiv sind Ihr Begleiter beim Abstieg durch üppige Vegetation und schaffen einen interessanten, eindrucksvollen Kontrast voller neuer Überraschungen. Der erste Abschnitt dieses Abstiegs ist einzigartig und die wilde Natur wirklich traumhaft. Der zweite Abschnitt ist tiefliegender und feuchter, zu Fuß erreichbar und endet jenseits eines Zementverbindungsstücks zwischen den Wänden. Viel Spaß!