Terni

Naturschutzgebiet Nera-Fluss

map thumbnail
Das kennzeichnende Element des Parks ist mittlere untere Verlauf des Flusses Nera, der mit seinem kristallklaren und reinen Wasser etwa 20 Kilometer lang fließt.
 

Die Geschichte des Gebiets ist ganz dem vielschichtigen Verhältnis zwischen Mensch und Wasser verbunden. Lebenswichtiges, jedoch gleichzeitig zu steuerndes Element, wurde das Wasser des Nera-Tals zuerst von den Römern geregelt, die den Weg zur landwirtschaftlichen Kolonisierung des Gebiets öffneten. Ihnen verdankt man die Hydromelioration des Lacus Velinus, dessen Gewässer in die des Nera geleitet wurden und so die Cascata delle Marmore bilden, die wegen des großartigen Falls von 165 Metern berühmt ist.
Das Gebiet wird darüber hinaus durch kleine befestigte Orte und im Mittelalter entstandene Burgen gekennzeichnet. Von Terni aus beginnend, trifft man der Reihe nach auf: Collestatte, Torre Orsina, Casteldilago, Arrone, Montefranco, Ferentillo, Macenano und Terria, die entstanden sind, um eine  Kontrollfunktion an wichtigen Verkehrsknotenpunkten auszuüben.
Im Osten liegt Pollino, die kleinste Gemeinde Umbriens, in sicherer Lage auf einem Berg in unmittelbarer Nähe der alten Triftwege gelegen.
Im Gebiet des Parks, außer der Abtei Abbazia di San Pietro in Valle und dem Museo delle Mummie (Mumienmuseum) von Ferentillo, raten wir Ihnen zum Besuch einiger Funde von Industrie-Archäologie: Heute aufgegebene Wasserkraftwerke und Fabriken, die dank des Energie-Überflusses entstanden sind, die von den Gewässern des Nera und des Velino erzeugt wurden. Von besonderem Interesse ist das elektrochemische Werk von Papigno, Drehort, an dem der Oskar-Preisträger Roberto Benigni den Großteil des Films La vita è bella (Das Leben ist schön) gedreht hat.
Der Besuch der Natur- und Kultursehenswürdigkeiten des Parks kann mit der Ausübung von Sportarten wie Kanufahren, Rafting, Canyioning, die, obwohl als „Extremsportarten" angesehen, dank der Hilfe von Schulen und Spezialisten des Fachs in vollständiger Sicherheit, auch von Kindern,  ausgeübt werden können.