Amelia

Archäologisches museum - Amelia

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Piazza Augusto Vera - 05022 Amelia
info@iat.amelia.tr.it
Die Ausstellung befindet sich im ehemaligen Collegio Boccarini, ursprünglich ein Franziskanerkloster aus dem 13.-14. Jh. mit einem doppelten Kreuzgang aus dem 16. Jh. 

Thematisch in drei Stockwerke eingeteilt, ist die Ausstellung das Ergebnis einer Neuorganisation des archäologischen und geschichtlich-künstlerischen Material des Gebiets. Die Abteilung der Archäologie, mit Fundstücken vor allem aus Ausgrabungen des Gebiets, ermöglicht ein chronologisch komplettes Programm der Geschichte Amelias, von der frührömischen Zeit bis zur vollkommenen Romanisierung des Zentrums und dem Hochmittelalter. Von besonderem Interesse ist die über 2 Meter große Bronzestatue des römischen Generals Nerone Claudio Druso, genannt Germanico, die bewaffnet und mit einer reich dekorierten Rüstung versehen ist. Verschiedene Epigrafen tragen zur Wiederherstellung der blühenden Romanisierung des Zentrums bei, sowie Zeugnisse illustrer Familien aus Amelia, wie Gens Roscia. Die Bildergalerie im zweiten Stock, bewahrt Werke aus den lokalen Kirchen und Palästen auf. Außer der Tafel mit Sant'Antonio Abate, ein Meisterwerk von Pier Matteo d'Amelia sind Werke aus dem 16. bis 17. Jh., ein besonders blühendes Zeitalter für die Stadt, zu bewundern. Das ist auch an den reichen Wohnsitzen der Stadt sichtbar, wie Palazzo Petrignani, im Besitz der Gemeinde und auf Anfrage zu besichtigen, dessen Dekorationen der Zuccari-Schule zugesprochen werden.