Fahrrad und Mountainbike

MTB - Atemberaubende Panoramen von Costacciaro zum Monte Cucco

Mountainbike-Strecke mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad entlang der Wege des M. Cucco, mit wunderschönen Panoramablicken über den Umbrischen Apennin

map thumbnail
Schwierigkeit:  Herausfordernd 
Fallen Lassen:  1350 m
Entfernungen:  32 Km

Costacciaro ist ein kleines Dorf am Fuß des Monte Cucco, der ideale Ort für alle Mountainbike- und Trekking-Fans, da man in diesem Gebiet zahlreiche Möglichkeiten zum Radfahren und für Wanderungen findet.
Die Route, die wir vorschlagen, verläuft im Regionalpark des Monte Cucco zwischen Wiesen und Buchenwäldern mit herrlichen Panoramen auf Umbrien und die Marken. Hier stößt man auf viele der Abschnitte, die das Gran Fondo in MTB (Mountainbike-Rennen)von Monte Cucco kennzeichnen, das jedes Jahr im Juni abgehalten wird und über 1 000 Radsportfans anzieht.
Der Höhenunterschied von über 1.300 m und die vielen Kilometer des Anstiegs machen diese Strecke zwar schwierig, aber nicht unüberwindbar. Sie zeichnet sich außerdem durch einige abwechslungsreiche Singletrails aus, bei denen man aber streckenweise vom Rad absteigen und zu Fuß weitergehen muss.
Die Strecke weist einen langen Anstieg auf, der zum Gipfel des Monte Cucco führt, der nach einigen Kilometern beginnt und bei Kilometer 11 endet, sobald man den Punta Sasso Pecoraro erreicht hat; hier sollte man eine kleine Pause einlegen, um wieder Kräfte zu sammeln, aber vor allem, um das Panorama zu genießen, denn diese Ausblicke sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen.

Die Route verläuft weiter im Park, wenn man den eindrucksvollen Weg Nr. 1 nimmt, wo man aber auf einigen Abschnitten zu Fuß weitergehen muss. Bei Kilometer 19,6 endet der letzte Anstieg und von da an beginnt die Abfahrt, bei der sich kurze asphaltierte Abschnitte mit herausfordernden steinigen und schnellen Abschnitten abwechseln, die zurück auf den Talboden führen, wobei man zuerst in Sigillo vorbeikommt und von dort nach Costacciaro