Keramik

Die Wege der Keramik in Umbrien

Von Orvieto nach Deruta, einer der Wege der Keramikkunst in Umbrien: herausragende Qualität made in Italy

map thumbnail
Orvieto und Keramik
Sie starten bequem über die „Autobahn" nach Orvieto.  Zu Fuß in Richtung historisches Stadtzentrum, in die Via Cavour zur Via del Duomo, wo Sie den größten Teil der Geschäfte und Boutiquen der Keramik finden: in der Stadt Rupe sind die Farben und Dekors der Keramik von Orvieto tief verwurzelt und gehen zurück auf  lombardisches und fränkisches Metallgeschirr.
Ein Besuch im nahe gelegenen Museum für Steingut aus dem Mittelalter und der Renaissance kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, welchen Stil und welchen Ära Sie für Ihr Souvenir wählen. Der einzige in Italien existierende  große Ofen im Inneren aus dem 15. Jahrhundert ist Teil einer reichen und artikulierten Serie an keramischen Artefakten, die noch heute vor Ort zu besichtigen sind.
Bevor Sie Orvieto verlassen, das auch für ihre Gold- und Holzarbeiten berühmt ist (es gibt auch einige wichtige Räumlichkeiten, die als Kunsthandwerksbetriebe eingerichtet sind), nutzen Sie die Gelegenheit für eine schmackhafte Pause, die durchschnittliche Qualität der Restaurants ist hier sehr hoch. Sie können sich die von Hand gemachten Nudeln nicht entgehen lassen, die Palomba alla Leccarda, ein typisches Gericht dieser Region, das Wild und die Trüffel nicht zu vergessen. 
Deruta, eine Fabrik im Freien

Nach einem Kaffee brechen Sie auf über die SS448.Allein der Besuch am Lago di Corbara ist die Reise wert: anschließend nehmen Sie die E45 bis Deruta, eine Werkstätte unter freiem Himmel.
 Überall Geschäfte, Fabriken und Schulen für Keramik aus Deruta. Der richtige Ort, um das Erlebnis der „Töpferei" auszuprobieren und ein „Keramiklehrling" zu werden, wenn auch nur für einen Tag: die Arbeit mit der Drehbank oder mit Ton und zu sehen, wie Ideen Form annehmen, ist wirklich lohnenswert. Wenn Sie auf der Jagd nach Tradition sind: die Ziri, Vasen aus Terrakotta, in denen Öl gelagert wird oder „Scine", Schüsseln, in denen Wäsche mit Asche gewaschen wird. Aber auch eine Reihe konventioneller und unkonventioneller Gegenstände, die alle von Hand verziert sind.
Viele Werke von Künstlern aus Deruta sind im Louvre und anderen großen Museen der Welt ausgestellt: für eine Reise von der Moderne und der Antike lassen Sie einen Besuch bei der Stiftung Moretti und im angrenzenden Regionalmuseum der Keramik nicht entgehen, eine Fundgrube an Schätzen wie der Boden der Kirche des San Francesco oder die Weihkacheln der nahe gelegenen Wallfahrtskirche Madonna dei Bagni. Wenn Sie noch ein wenig Zeit haben, ist der schönste Abschluss Ihrer Reise ein Besuch in Ripabianca, das Land des Terrakottas, einen Steinwurf von Deruta entfernt.

 
.