Wege für Feinschmecker

Tagesausflug nach Montegabbione und Ficulle.

Auf der Entdeckung von traditionelles Kunsthandwerk und Aromen Umbriens: eine süße Reise in die Gebieten von Montegabbione und Ficulle.

 

 

map thumbnail

Weit entfernt von den überfüllten Touristenpfade, im Herzen von Umbrien,finden wir die kleine Stadt von Montegabbione. Es ist ein Dorf, das eine klassische mittelalterliche Einstellung hat, auf der Spitze eines Hügeles gebaut: sehr wahrscheinlich, weil es als Beobachtungsposten,für Orvieto diente.

Nur außerhalb der Mauern kann man die Kirche der Madonna delle Grazie besichtigen,die auf einer bestehenden Kapelle des siebzehnten Jahrhundert gebaut wurde; Außerdem die Ruinen der Abtei von Aqualta und das Franziskanerkloster von Scarzuola,die von Tommaso Buzzi im dreizehnten Jahrhundert entworfen wurden.

Aber Montegabbione ist auch ein ideales Ziel für Naturliebhaber:Zwischen Felder und Weide werden Sie wunderbare regenerative Spaziergänge machen. In diesen Szenarien werden hervorragende Weine, Olivenöl und Fleisch insbesondere Schweinefleisch produziert. Wesentlich auch für die lokale Wirtschaft wie die kleine Handwerker Industrie die vor allem Holz bearbeitet, und so Möbel baut.

Eine unterschiedlichere Neigung hat stattdessen das Dorf Ficulle: Hier können Sie wunderbare Keramik finden, eine Tätigkeit, die von unseren Etrusker Vorfahren stammt.Sie können Flüssigkeitsbehälter, Tassen,und noch viel mehr finden.Hier hat sich auch die Schnitzarbeit auf Eisen und Glasmalerei entwickelt, um gar vom Weinsektor zu reden.

Sobald Sie die typische Produkte gekostet haben, sollten Sie die Kirche Santa Maria Vecchia, des dreizehnten Jahrhunderts und die Kirche Santa Maria Nuova besichtigen;Außerdem der Castello della Sala, der zwischen dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert gebaut worden ist, und zu guter letzt die Adelsresidenz von Castel Maggiore.