Montegabbione

Convento della Scarzuola und Città Buzziana - Montegabbione

map thumbnail
La Scarzuola befindet sich in Montegiove in der Gemeinde Montegabbione
Viellicht verdankt sie ihren Namen einer Rindenhütte (Stroh), die der Heilige Franziskus nach der Überlieferung während einer seiner Pilgerreisen baute. An diesem Ort wurde 1282 von dem Adeligen Nerio Bulgaruccio, der Grafen von Montegiove, eine Kirche mit einem kleinen Franziskanerkloster gebaut.
In der Apsis der Kirche, die der Santissima Annunziata gewidmet ist, befindet sich ein Fresko aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, das den Heiligen Franziskus frei schwebend darstellt. Es ist eine der frühesten Darstellungen des Heiligen, die noch aus der Norm der offiziellen Ikonographie fällt. Das Kloster wurde von den Mönchen im 18. Jahrhundert.
Dann wurde es von einem der größten italienischen Architekten des 20. Jahrhunderts, dem Mailänder Tommaso Buzzi (1900-1981), übernommen, der im Laufe von zwanzig Jahren seine Idealstadt bauen wollte: eine Stadt mit sieben Theatern und vom humanistischen Ideal des harmonischen Zusammenspiels von Natur und Kultur inspiriert. Auf dem Rundgang trifft man auf Gebäude mit starkem SymbolWert, der sich auch im Namen (der Turm von Babel, der Tonleiter der sieben Oktaven, die Stufen von Hiob, usw.) widerspiegelt. Den Höhepunkt bildet die Akropolis, ein Berg aus leeren und oft übereinander liegenden Gebäuden:
Ein umfassendes, großartiges und immer offen stehendes Werk, das nie vollendet wurde, in dem sich Elemente aus der Vergangenheit mit denen der Gegenwart und der Zukunft überschneiden. Es gibt  unzählige Treppen verschiedener Dimensionen, absichtliche Disproportionen, Monster, verschlungene, geometrische und astronomische 
Informationen und Reservierungen

Webseite: www.lascarzuola.com

mail: info@lascarzuola.com

Telefon und Fax : 0763837463 

 

Fonte Regione Umbria - Servizio Musei e soprintendenza ai beni librari