Gualdo Cattaneo

Kirche von San Agostino

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Corso Cavour 126 - 06034 Foligno
info@iat.foligno.pg.it
Die Kirche von San Agostino ist die älteste Kirche in Gualdo Cattaneo. 
Sie wurde im Jahre 1136 im Auftrag der Benediktiner erbaut, die nebenan auch ein kleines Kloster errichteten, welches im Jahre 1652 von Papst Innozenz X unterdrückt wurde und heute nicht mehr existiert. An dieser Stelle steht heute das Gemeindehaus und ein Wohnkomplex des Diözesaninstitut für den Unterhalt des Klerus, welches an die Carabinieri vermietet ist. Die Kirche, die ursprünglich Mariä-Verkündigung und St. Benedikt gewidmet war, ging im Jahre 1258 an die Augustiner-Eremiten über. Sie restaurierten sie und benannten sie nach dem Bischof von Hippo. Der Prior der Gemeinschaft war der gesegnete Ugolino von Gualdo Cattaneo. Im Jahr 1926 und in jüngster Zeit um den Anfang der 90er Jahre des 20. Jh. restauriert, wurde sie im Jahr 1988 zur Pfarrkirche. Heute, jedoch ist die Pfarrkirche, die der Heiligen Antonio und Antonino, auf dem Hauptplatz von Gualdo.
Die ursprüngliche Fassade hat ein gotisches Portal aus rosa Steinen und eine Struktur aus Sandsteinblöcken. In der Mitte der Tür, auf dem Schlussstein des Bogens, ist die Figur des Schutzpatrons der Stadt Gualdo Cattaneo, San Michele Arcangelo eingemeißelt. Der Innenraum, mit einer herrlichen Holzbalkendecke versehen, enthält ein großes Fresko von 1482 des Malers Nicolò Alunno aus Foligno, welches die "Kreuzigung" zeigt. Es ist auch ein Gemälde des 15. Jh. und eine Tafel aus dem 14. Jh., des Malermeisters Bastiano, zu sehen.