Vallo di Nera

Chiesa di San Giovanni Battista

map thumbnail


Fremdenverkehrsamt
Via Giovanni da Chiavano 1 - 06043 Cascia
info@iat.cascia.pg.it
Die Kirche von San Giovanni Battista (Johannes dem Täufer) in Vallo di Nera wurde während des 13. und 14. Jh. erbaut, was die Apsis betrifft, und im 16. Jh. (das Datum ist links auf der Fassade eingraviert) vergrößert und teilweise erneuert.

Aus dieser Zeit stammen die Fassade und der Glockenturm sowie das Portal und die Rosette.
Im Innern der Kirche befinden sich bedeutende Kunstwerken wie ein Taufbecken aus dem 16. Jh., in der Apsis ein Fresko von Jacopo Siculo aus dem Jahr 1536, mit der Darstellung des Transito della Madonna (Durchgang der Madonna), ein herrliches Beispiel der italienischen Malkunst aus der Schule des Raffaello aus dem 16. Jh. Dem gleichen Künstler zuzusprechen auch ein Cristo in pietà (Pietà Christus)mit Symbolen der Passion, ein hübsches Gefäß für das Heilige Öl aus dem Jahr 1504, viele Gemälde aus dem 16. Jh. sowie einige Reliquien aus dem Zeitraum zwischen 1722 und 1814. Entlang der Seitenwände der Kirche kann man die vierzehn Stationen der "Via Crucis" (Prozessionsweg Christi) aus dem Jahr 1749 bewundern. Die Vorderseite des Bogens hat Jacopo Siculo mit einer zarten Verkündigung verziert und San Sebastiano und San Rocco lebensgroß dargestellt.