Corciano

Antiquarium - Corciano

map thumbnail

Es wurde im Jahr 2009 eröffnet und ist in drei Bereiche gegliedert: den paläontologischen, den vor- und frühgeschichtlichen und den archäologischen, die in den Räumen des Palazzo Comunale seit den neunziger Jahren des 20. Jhdts. auszugsweise aufbewahrte Funde zeigen. Im paläontologischen Bereich können die fossilen Reste von Ammoniten aus dem Mesozoikum von Migiana (unterer Jura) und von Säugetieren aus dem Quartär von Ellera (unteres Pleistozän) bewundert werden; eine didaktische Aufbereitung auf neustem Stand veranschaulicht zwei ferne und wichtige Etappen der territorialen Geschichte von Corciano.

Die vor- und frühgeschichtliche Abteilung umfasst vor allem in der Region gesammelte Steinwerkzeuge und bietet einen interessanten Überblick über Umbrien vom Spätpaläolithikum bis zur Eisenzeit. Zwei Urnenvasen aus dieser letzten Epoche zeugen von der Verbreitung der Villanovakultur im Gebiet zwischen Perugia und dem Trasimenosee. Der Bereich für klassische Archäologie beginnt mit der Rekonstruktion zweier Fürstenwagen, die im April 1812 beim Castel San Mariano in einem Grab aus dem 6. Jahrhundert vor Chr. gefunden wurden. Es folgt ein Teil mit Schreinen, einfachen Umzäunungen oder Altären, die den an Hauptverkehrsstraßen entlang oder auf Anhöhen errichtet wurden und den Schutzgöttern der Gesundheit, Fruchtbarkeit, des Wohlstand und der Viehzucht geweiht waren.

 
Die hellenistische Zeit wird durch Objekte aus der etruskischen Nekropole von Strozzacapponi und Fosso Rigo mit drei in ihrer ursprünglichen Position rekonstruierten Bestattungen mit Grabbeigaben in vertreten. Die Abteilung endet mit einer interessanten Gruppe von Objekten aus der Römerzeit, die Materialien aus der römischen Villa des Palazzo Grande und Beigaben aus zwei in der Gegend gefundenen Gräbern "alla cappuccina" zeigt.
Informationen

Via Cornaletto 4/c
06073 - Corciano (PG) 
email: infopoint@comune.corciano.pg.it
 

 

Fonte Regione Umbria - Servizio Musei e soprintendenza ai beni librari